Aktuelle Informationen
 


Corona – vom Krisenmodus in eine neue Normalität

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

das Jahr 2020 haben wir uns alle sicher nicht so vorgestellt, wie es sich seit März dieses Jahr entwickelt hat. Plötzlich hält uns ein Virus in Atem und fordert von uns – beruflich und privat, von heute auf morgen – ein völlig neues Verhalten.

Keine Begrüßungen mit Handschlag, kein Umarmen, keine Treffen außerhalb der Familie. Arbeit mit Schutzkleidung, noch mehr Hygiene und Desinfektion, Abstand zu den Bewohner*innen… und die ständige Sorge, dass das Virus tatsächlich in unser Leben eindringt.

Seit Monaten bewegen wir uns nun in einem seltsamen und ungewohnten Rhythmus, unser Alltag fühlt sich nicht wie Alltag an und er hat sich auch gravierend verändert.

Täglich sehen wir uns in den Einrichtungen mit neuen Informationen und Vorgaben konfrontiert. Abstimmungen die gestern noch kommuniziert wurden, wurden über Nacht schon wieder geändert und müssen neu überdacht werden.

Ein ständiger Krisenmodus im unaufhörlichen Bemühen, dem Virus keine Chance zu geben.
Nun sehen und hören wir von Lockerungen im privaten Umfeld und auch in den Einrichtungen. Besuche sind wieder möglich, Rausgehen und Treffen mit Freunden ist wieder erlaubt. Das Infekti-onsgeschehen hat sich derzeit verlangsamt und ermöglicht diese vorsichtigen Öffnungen. Darüber freuen wir uns.

Dennoch wissen wir nicht, wie es in den nächsten Monaten weitergehen wird. Wir müssen in allen Lebensbereichen aufmerksam bleiben, weiterhin besondere Sorgfalt walten lassen und wieder mit Einschränkungen reagieren, wenn dies erforderlich ist. Alles ist offen, niemand kann sagen, wie es in einigen Monaten aussieht. Wir hoffen, dass sich alles weiter positiv entwickelt.

Liebe Mitarbeiter*innen, ich möchte Ihnen an dieser Stelle nochmals herzlich Danke sagen für Ih-ren Einsatz in dieser schwierigen Zeit und Sie gleichzeitig darum bitten, gemeinsam mit Ihren Leitungskräften weiter aufmerksam zu bleiben und mögliche Einschränkungen wieder mitzutragen, falls wir diese erneut umsetzen müssen.

Am Ende wird alles gut, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Martina Warth-Loos
Geschäftsführerin

(Foto von Anna Shvets von Pexels)

 
 

Jetzt spenden


Bitte unterstützen Sie unser Kinder- und Jugendhilfe Spendenprojekt “Keine kalten Füße”.

Kontakt

Kontakt

Die Kontaktdaten der jeweiligen Einrichtungen finden Sie unter:
- Pflege- und Wohnangebote
- Kinder- und Jugendhilfen
- Wohnen Leben Perspektiven

Zentrale Stiftungsverwaltung
Heimstiftung Karlsruhe
Stiftung des öffent­­li­chen Rechts
Karlstr. 54, 76133 Karlsruhe

Tel.: 0721-133-5437
Fax: 0721-133-5109

Spender

Spender

Sie möchten spenden und suchen einen Ansprechpartner?

Informieren Sie sich unter:
Heimstiftung Karlsruhe
Stiftung des öffentlichen Rechts
Karlstr. 54, 76133 Karlsruhe

Tel.: 0721-133-5437
Fax.: 0721-133-5109

mehr…